Marzipan-Nuss-Schnecken ohne Zucker


Liebe Backgemeinde,

heute gibt es ein feines Rezept für Hefenussschnecken ohne Zucker. Die feinen Walnussschnecken werden stattdessen mit Honig gebacken. Und damit sie nicht zu trocken werden, wurden rumgetränkte Rosinen eingearbeitet. Ein richtig leckerer Nachmittagssnack, wenn man für die Seele etwas Süßes benötigt.




Zutaten für 18 Stück:
Hefeteig:
150 ml Milch
400 g Mehl
1 Pck. Trockenbackhefe
125 g weiche Butter
1 Ei Größe M
100 g flüssiger Honig
abgeriebene Zitronenschale 1 Zitrone
1 Msp. gemahlener Kardamom
1 gestrichener TL gemahlener Zimt

Füllung:
100 g Marzipan-Rohmasse
100 g Aprikosenkonfitüre
125 g Rumrosinen
50 g gemahlene Haselnüsse
50 g gemahlene Walnüsse

Guss:
125 g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft

Zubereitung:
  1. Milch handwarm erwärmen. Mehl, Trockenhefe, Butter, Ei, Honig und die Gewürze in eine große Rührschüssel geben. Milch hinzufügen. Mit dem Rührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen sichtbar vergrößert hat.
  2. Währenddessen Marzipan raspeln oder sehr klein schneiden. Gemeinsam mit der Marmelade in einem hohen Rührbecher mit dem Handrührgerät (Rührbesen) verrühren.
  3. Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (40 x 30 cm ausrollen) mit der Marzipanmasse gleichmäßig bestreichen. Mit den gemahlenen Nüssen bestreuen. Rumrosinen auf dem Teig verteilen. Teig von der langen Seite aufrollen. Ca. 18-20 Scheiben (ca. 2 cm Scheiben) mit einem scharfen Messer schneiden. Hefeschnecken auf ein Backblech (mit Backpapier) legen und nochmals zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.
  4. Nussschnecken im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen. Das Gebäck aus dem Ofen holen und erkalten lassen. Puderzucker und Zitronensaft zu einer Glasur verrühren. Mit einer Gabel die Glasur auf den Schnecken verteilen. Fest werden lassen.
Tipp: Die Hefeschnecken lassen sich wunderbar in der Gefriertruhe eingefrieren und bei Bedarf bei Raumtemperatur auftauen.

- Eure Sandra -

Kommentare

Die beliebtesten Rezepte